Thomas Otte
Zurück

Manche sagen, dass etwa 70 % aller chronischen Gesundheitsprobleme auch auf die Atmung zurückzuführen seien. Abhilfe schafft hier ein sogenannter ‚Atemspaziergang‘, oder ‚Breathwalk‘. Um also ein gutes Gefühl für einen geregelten Atem zu bekommen, genügt es, ein wenig spazieren zu gehen – an der frischen Luft natürlich. Weiterlesen »

Wer eine Familie gründen oder ein Haus bauen will, der braucht vor allem Planungssicherheit. Die zunehmende Zahl langer Ketten von befristeten Arbeitsverträgen, die immer nur eine Perspektive für einige Monate bieten, höhlen diese Sicherheit aber aus. Weiterlesen »

Jede und jeder von uns kennt die Szenen, wo auf dem Heimweg im Zug der Sitznachbar noch lange Geschäftsgespräche führt, oder aber endlose Excel-Tabellen über den Monitor seines Tablets schubst. Abgesehen von der Datenschutzproblematik im öffentlichen Raum – solche Arbeiten, die ‚mobil‘ erledigt werden, erfasst keine Arbeitszeitstatistik in Deutschland, obwohl sie nach dem geltenden Arbeitsschutzgesetz in die Berechnung der Arbeitszeit einfließen müssten. Die mobile Technik macht die ‚Entgrenzung der Arbeit‘ derzeit möglich. Weiterlesen »

Die älteren Angestellten unter uns erinnern sich vielleicht noch: Pünktlich um 8.00 Uhr erschienen alle Kollegen am Arbeitsplatz, man sagte sich guten Morgen, und um 17.00 Uhr war dann Schluss. Der Abend konnte frei gestaltet werden. Natürlich gab es auch damals Ausnahmen: bei der Polizei und Feuerwehr, im Schichtdienst oder in Kliniken. Im Prinzip aber war die Arbeitszeit noch strikt geregelt. Weiterlesen »

Das neue Recht ist kompliziert. Das kann gar nicht anders sein, dort, wo 27 Staaten sich auf ein gemeinsames Papier einigen mussten. Der Datenschutz wird also für den damit Beauftragten, wie auch für Betriebs- und Personalräte, zu einem Fulltime-Job, was umfassende Kenntnisse der Rechtslage erfordert. Sie müssen für all ihre neuen Aufgaben und Pflichten perfekt geschult sein. Weiterlesen »

„Sitzen macht uns krank“, sagt Prof. Dr. Gerd Schnack und rät: „Wir sollten öfters in die Hocke gehen …“

Wäre der Mensch zum Sitzen geboren, hätte er keine Füße. Als Savannentiere wurden wir zum Laufen geschaffen. Was aber tun wir heute? Wir sitzen etwa 80.000 Stunden unseres Berufslebens auf einem Stuhl, zehn bis zwölf Stunden am Tag. Das kann einfach nicht gesund sein … Weiterlesen »

Der Arbeitsschutzausschuss als strategisches Instrument

Es gibt sie noch, jene sacht vor sich hin dümpelnden Ausschüsse für Arbeitsschutz, zu denen die Teilnehmer pflichtgemäß schlurfen: Höchst langweilige Veranstaltungen, trocken wie Schiffszwieback. Rein technisch werden hier Sicherheitsaspekte abgehandelt. Und – „jaja!“ – natürlich betrachte man Gesundheit immer ganzheitlich, nämlich psychisch, physisch und sozial. Die zwei bestallten Vertreter der betrieblichen Interessenvertretung gähnen reihum brav mit den anderen, und schauen heimlich auf die Uhr. Der Arbeitsschutzausschuss (ASA) ist dann eine von vielen Arbeitsgruppen, wo man halt so hin muss … Weiterlesen »

Die neue Europäische Datenschutzverordnung tritt am 26. Mai 2018 ohne weiteren Zeitverzug in Kraft. Die meisten Menschen kennen sie aber bisher ebenso wenig, wie den sagenhaften Schneemenschen Yeti im Himalaya. Dabei betreffen die neuen Regeln nahezu jedes Unternehmen. Weiterlesen »

Präventionstipps fürs gesunde Knie

Das Knie ist – neben den Händen – das komplexeste Gelenk. Gleichzeitig wird es ständig stark belastet. Drei Viertel der über 50-jährigen klagen über Probleme mit den Knien. Jährlich werden 150.000 Knie-OPs in den Kliniken vorgenommen. Mit mehr Achtsamkeit ließe sich diese Zahl erheblich senken. Weiterlesen »

Mit großer Sympathie betrachte ich derzeit die Aktion ‚komm-mit-mensch‘, die von den Unfallkassen und den Berufsgenossenschaften in Deutschland aktiv vorangetrieben wird. Deshalb, weil die Akteure ihr Augenmerk nicht nur auf unmittelbare Unfallursachen in Unternehmen und Produktionshallen richten, sondern auch Handlungsfelder wie ‚Führung‘, ‚Kommunikation‘, ‚Beteiligung‘, ‚Fehlerkultur‘ oder ‚Betriebsklima‘ ins Auge fassen. Es ist ein ganzheitlicher Ansatz, der auf umfassende Art die Krankenstände und Unfallzahlen abschmelzen will. Weiterlesen »