Thomas Otte
Zurück

Teamentwicklung

Ein Betriebs- oder Personalrat ist keine Einheit. Unterschiedliche Interessensgruppen treffen hier aufeinander. Wie entsteht unter diesen Umständen ein einheitliche Handeln, wie lässt sich einen einheitlicher Auftritt bewirken? Kaum ein Aspekt beschäftigt Arbeitnehmervertretungen ‚‚innenpolitisch‘ so sehr, wie das Problem, entweder einzelne Mitglieder oder unterschiedlicher Lager und Strömungen zu integrieren. Damit hohe Reibungsverluste vermieden werden – begleitet von Symptomen wie Identitäts- und Autonomieverlust, Orientierungslosigkeit, Gremienstress etc.
Konflikte entstehen vor allem, wenn im Gremium eine gemeinsame Kommunikationskultur fehlt. Meine Teamentwicklung arbeitet daran, eine Atmosphäre des Vertrauens zu schaffen, die sich auf Offenheit und eine kritisch-kollegiale Auseinandersetzung gründet. So schafft man weder Gewinner noch Verlierer, sondern eine Gruppe, in der alle gewinnen.

Modul „Teamgeist wecken“

Loyal und verbindlich handeln, um einheitlich auftreten zu können.
Der BR/PR als Marke – ein neues Selbstverständnis schaffen.
Auch in Konfliktsituationen kooperativ handeln lernen.
Wertschätzung gewinnt immer – Teamführung und Meetingkultur.
Wandel verbindlich verabreden, um Ziele und Strategien durchzusetzen.