Thomas Otte
Zurück

Die graue Zeit

Ob es sich bei einer Depression um eine psychische oder um eine Stoffwechselkrankheit handelt, darüber streiten sich die Gelehrten. Wen dieser ‚November der Seele‘ trifft, den verlassen plötzlich die Antriebe zur Aktivität, jede Freude ist dahin, das Interesse an anderen schwindet, das Selbstwertgefühl nähert sich der Null, die geistige Leistungsfähigkeit kreist zwang- und karussellhaft um immer gleiche graue Themen. Der Gedanke an Selbstmord liegt gar nicht mehr fern. mehr

Leitlinien Depression

Dem Standpunkt der Kostenträger ist das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen verpflichtet:

https://www.iqwig.de/download/Arbeitspapier_Leitliniensynopse_zum_Thema_Depression_.pdf

Die Sicht der Ärzte und der Wissenschaft bilden die Leitlinien zur unipolaren Depression ab:

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/nvl-005.html

Die umfangreichste deutsche Linksammlung ist bei ‚wikipedia‘ zu finden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Depression

Meditation: Geist und Körper sind nie getrennt

Kaum etwas wird so gut erforscht wie der menschliche Körper. Und dennoch beginnen die Mediziner erst jetzt zu verstehen, welche Selbstheilungskräfte in ihm stecken. Warum ist der Mensch in der Lage, scheinbar jede Krankheit selbst zu bezwingen? Das Geheimnis steckt in unserem Gehirn. mehr

Resilienz: Was uns stark macht!

‚Jeder Jeck is anners‘, sagt der Kölner. Und er hat recht: Manche Menschen zerbrechen an belastenden traumatischen Erlebnissen, andere wachsen daran und meistern diese Herausforderungen mit Bravour. Manche Menschen werden fast nie krank, andere stecken sich mit jedem Erreger an, der sich einen Wirt sucht. mehr